Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Umwelt Energie 2016

30 Ladestationen für Elektrofahrzeuge betreibt Alperia in Südtirol. versorgt werden. Damit tragen die Fahrer von E-Autos nicht nur dazu bei, die CO 2 -Emissionen und die akustische Umweltbelastung zu senken, sondern verbrauchen zudem ausschließlich 100 % grüne Energie aus erneuerbaren Quellen. Diese ehrgeizigen Ziele für eine nachhaltige Zukunft gehen einher mit der Schaffung von Mehrwert für Südtirol. Die Energie, welche die Natur in Form von Ressourcen schenkt, gibt Alperia wieder zurück an das Land in Form von saube- Durch die Verwendung von Holz aus der Region für die Fernheizwerke fördert Alperia auch die Pflege der lokalen Waldressourcen. Warum ist Biomasse CO 2-neutral? Bei der Verbrennung von Heizöl, Gas oder Holz entsteht Kohlendioxid. Wenn Heizöl oder Gas verbrannt werden, wird jenes CO 2 freigesetzt, das seit Millionen von Jahren in der Atmosphäre gespeichert ist. Verbrennt man Holz, wird dagegen nur so viel Kohlendioxid freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen hat. Dasselbe passiert, wenn Holz im Wald ungenutzt fault – deshalb hat die Verbrennung von Holz keine Auswirkungen auf die CO 2-Bilanz. 05/2016 rer Energie, Arbeitsplätzen, Infrastruktur, sozialem Engagement und Unterstützung von sportlichen und kulturellen Aktivitäten. Mit der Gründung von Alperia soll die Energiezukunft Südtirols innovativer, nachhaltiger und besser werden und Südtirol als grüne Modellregion, als sogenannte Green Region, innerhalb Italiens und Europas positioniert werden – eine Verantwortung, die das Unternehmen mit Kompetenz und Zuverlässigkeit umsetzen will. Mit dem Restwasserkraftwerk am Fuß der Staumauer in St. Pankraz im Ultental realisierte das Engineering-Team von Alperia eine Anlage, welche die Ressource Wasser noch effizienter nutzt. 9

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52