Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Umwelt Energie 2016

46 INFO-PR 05/2016 Eine gelungene Vision mit fünf Sternen. Aber der Lärchenhof ist viel mehr als nur ein Fünfsternehotel inmitten der wunderbaren Kitzbüheler Alpen. „Einmal Lärchenhof, immer Lärchenhof“ ist längst das Motto vieler Stammgäste. Und das zu jeder Jahreszeit! Und wer jedes Jahr in den Lärchenhof kommt, erlebt jedes Jahr wieder eine Überraschung! Was Inhaber Martin Unterrainer im Jahr 1968 mit einem kleinen Gästehaus begann, ist heute der Lärchenhof auf rund 150 Hektar und eines der führenden Fünfsternehäuser im Großraum Kitzbühel, ja in ganz Tirol. Als Visionär und Pionier gleichermaßen, setzt er mit seinen Ideen immer wieder neue Maßstäbe. Seit Beginn lenkt er die Geschicke des Hau- aktuell Der Lärchenhof ses, mittlerweile unterstützt von Hoteldirektorin Melissa Mathé. Der Lärchenhof ist nicht nur ein bemerkenswert großzügiges Ferienparadies mit besonderer Atmosphäre, das beherzte Engagement des Eigentümers und sein beispielhafter Esprit werden auch vom gesamten Team mit viel Aufmerksamkeit und Liebe zum Detail gelebt. Kein Wunder also, dass sich Gäste aus aller Welt hier rundum wohl und geborgen fühlen und immer wieder gerne einchecken. Ankommen und sich wohlfühlen heißt die Devise. Der Lärchenhof heißt seine Gäste mit besonderer Lebensqualität willkommen: Die insgesamt 124 gemütlichen Zimmer und Suiten in unterschiedlichen Stilen bieten idealen Komfort zur Erholung. Alle Einrichtungen des Hauses wie Restaurants, Wellness, Fitness oder Beauty sind unterirdisch verbunden und somit bequem erreichbar, was Der neue Lärchenhof Panorama-Saunagarten Die Rolltreppe zum Panorama-Saunagarten

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52