Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Top Jobs 2017

46 03/2017 Bei der Vollversammlung, die kürzlich am Sitz des Unternehmerverbandes in Bozen stattgefunden hat, stellte Präsident Enrico Valentinelli die neuen Rekorddaten vor. 2016 wurden 218 Weiterbildungspläne eingereicht. „Bereits 2015 aktuell Unternehmen investieren in Mitarbeiter Immer mehr Unternehmen erkennen, dass die ständige haben wir mit 171 finanzierten Weiterbildungsplänen einen Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter wichtig und Rekordwert erzählt. Die klare Steigerung zeigt, dass immer notwendig ist. Dies zeigen die Zahlen zur Tätigkeit von mehr Betriebe in Humankapital investieren und dass über Fondimpresa, dem vom Unternehmerverband Südtirol Fondimpresa eine hochwertige Ausbildung geboten wird“, und den Gewerkschaftsorganisationen CGIL-AGB, SGB/ CISL, UIL-SGK und ASGB gegründeten paritätischen fasst Valentinelli zusammen. Fonds. Weiterbildung sichert Wettbewerb Die Weiterbildungspläne haben insgesamt 2.800 Mitarbeiter einbezogen und rund 23.000 Weiterbildungsstunden umfasst. Insgesamt wurden 3,7 Millionen Euro investiert (im Vorjahr waren es 2,4 Millionen), der Beitrag von Fondimpresa an die Unternehmen betrug 2,2 Millionen Euro. „Der bereichsübergreifende Fonds ist ein wichtiges Instrument, um die betriebliche Weiterbildung zu fördern. Fondimpresa Südtirol hat sich einmal mehr als ein verlässlicher Partner für die Betriebe bestätigt“, ist Valentinelli zufrieden. „Die Unternehmen müssen sich kontinuierlich erneuern, weshalb die ständige Weiterbildung zu einem ausschlaggebenden Wettbewerbsfaktor wird. Mit großer Zufriedenheit stellen wir fest, dass an den Kursen auch eine große Anzahl an nicht mehr ganz jungen Mitarbeitern teilnimmt. Zahlreiche Studien, wie die jüngste der OCSE über die Auswirkung der älter werdenden Arbeitskräfte, bestätigen, wie wichtig es ist, in die Ajournierung der Kenntnisse auch der erfahrenen Mitarbeiter zu investieren“, ergänzt Valentinelli.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60