Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Top Jobs 2017

54 03/2017 bunte meldungen Alperia kooperiert mit Südtiroler Start-up Alperia Fiber, eine Tochtergesellschaft von Alperia, die das Breitbandnetz in Südtirol betreibt, arbeitet zur Realisierung der Glasfaser-Netzwerkinfrastruktur mit dem Südtirol Start-up Quickcom zusammen. Das kürzlich gegründete Unternehmen aus St. Jakob wurde in einem Auswahlverfahren ausgewählt und wird die sogenannte strukturierte Verkabelung für jene Gemeinden liefern, in denen Alperia Fiber das Ultrabreitbandnetz ausbaut. Durch die Zusammenarbeit mit Alperia kann Quickcom seine innovativen IDM blickt zurück und nach vorn Wegweiser für die wirtschaftliche Entwicklung Südtirols sein, den Unternehmen zu mehr Wettbewerbsfähigkeit verhelfen und dazu beitragen, das Land zum begehrtesten Lebensraum Europas zu machen: Mit diesem großen Ziel ist IDM Südtirol, der Wirtschaftsdienstleister von Land Südtirol und Handelskammer Bozen, am 1. Jänner 2016 angetreten. Jetzt haben LH Arno Kompatscher und Handelskammerpräsident Michl Ebner als Eigentümervertreter gemeinsam mit den Führungsspitzen von IDM ein erstes positives Resümee gezogen. IDM ist in fünf zentralen Aufgabenfeldern tätig: Standortentwicklung, Innovationsförderung, Agrarmarketing, Tourismusmarketing und Exportförderung. „Das vergangene Jahr stand im Zeichen der Neuausrichtung zu einem zentralen Dienstleister für die gesamte Wirtschaft – keine leichte Aufgabe, da hier vier Teams zu einem einzigen zusammenwachsen mussten. Es ist uns gelungen, nicht nur die Programme der vier Vorgängerorganisationen abzuarbeiten, sondern gleichzeitig ein neues Programm für die nächsten Jahre zu erstellen“, erklärten IDM-Direktor Hansjörg Prast und IDM-Präsident Thomas Aichner. Welches die zentralen Themen dieses neuen Programms sein werden, erzählte Hansi Pichler, der nach dem Wechsel Aichners in die Abteilung Communication von IDM der Organisation als Präsident vorstehen wird. v.l.: Hansjörg Prast, Hansi Pichler und Thomas Aichner Foto © IDM JaiderMartina führer von Quickcom) bei der Vertragsunterzeichnung. technischen Lösungen auf dem Netz der nächsten Generation, eine wichtige Voraussetzung für die Realisierung der Smart- Region, anwenden. „Es freut uns, dass wir in diesem innovativen Bereich mit einem jungen Südtiroler Unternehmen zusammenarbeiten können, das sich durch große technische Fähigkeiten auszeichnet“, sagt Sergio Marchiori, geschäftsführender Verwalter von Alperia Fiber. Foto © hk v.l.: Sergio Marchiori und Cristiano Cantisani (Gründer und Geschäfts- v.l.: Georg Lun, Helmuth Sinn, Marco Zanotelli, Michl Ebner, Alfred Aberer zukunftsträchtige Arbeitsplätze fördern Die Arbeitsplatzdynamik der Südtiroler Unternehmen war in den letzten zehn Jahren stark von der Finanzkrise und ihren Folgen geprägt. Trotzdem erwiesen sich die Unternehmen in Südtirol insgesamt als krisenresistent, konnten doch zwischen 2005 und 2015 knapp 13.500 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Die vom WIFO in Zusammenarbeit mit NISF/INPS sowie dem Amt für Arbeitsmarktbeobachtung durchgeführte Studie zeigt dabei, dass mittelgroße Unternehmen sowie Hightech-Unternehmen am stärksten zur Beschäftigungsentwicklung in der Südtiroler Privatwirtschaft beigetragen haben. Laut Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen, spielen Unternehmen aller Größenklassen eine entscheidende Rolle in der Wirtschafts- und Beschäftigungsstruktur Südtirols, allerdings leisten mittelgroße Unternehmen einen überdurchschnittlich hohen Beitrag zum Beschäftigungswachstum: „Zusätzlich zur Förderung von Neugründungen ist es daher notwendig, auch das Wachstum bestehender Unternehmen verstärkt zu begleiten, damit sie sich im Wettbewerbsumfeld behaupten können.“

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60