Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Top Jobs 2017

INFO-PR 18 03/2017 Bei FRENER & REIFER in Brixen werden Gebäudehüllen im technischen High-End-Bereich realisiert. Wer hier arbeiten möchte, braucht Mut zum Mitdenken. Zürich, Hauptsitz der Swiss Re Next, eines der größten Rückversicherungsunternehmen der Welt. Die 6.475 Quadratmeter große Wellglasfassade glitzert elegant über dem wunderschönen Züricher See. Herzschlagen – Wenn eine geschwungene Glasfassade Emotionen auslöst Der Laie gerät bei den großen gebogenen Gläsern ins Staunen, der Techniker schaut etwas genauer hin und entdeckt Detaillösungen, die eigens für diese Fassade entwickelt worden sind und die sein Herz höherschlagen lassen. Was hinter einer so komplexen Fassade wie dieser steckt, sind vor allem viele innovative Lösungen! Kopfsache – FRENER & REIFER Präzisionsarbeit Wie löst man die technischen High-End-Anforderungen so, dass das Resultat auch genauso aussieht wie vom aktuell Mut zum Mitdenken ... Wellglasfassade der Swiss Re Next am Zürichsee Foto © AlexFilz Nur das Feinste: Die Freiform- Gebäudehülle für den Showroom des Luxusuhrenherstellers Audemars Piguet wird von FRENER & REIFER realisiert. Kunden erwartet? Wie entwickelt man ein Projekt, das hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards entspricht? Den Mitarbeitern von FRENER & REIFER wird es garantiert nie langweilig. Jedes Fassadenbauprojekt, das im managementgeführten Familienunternehmen aus Brixen auf den Tisch kommt, ist ein Unikat und verlangt nach einer Sonderbearbeitung und nach neuen guten Lösungen. Zweimal hat ein Projekt von FRENER & REIFER den deutschen Stahlbaupreis gewonnen, acht Mal hat das Brixner Unternehmen mit Architekten gearbeitet, die den international renommierten Pritzker- Architekturpreis gewonnen haben. Hand und Fuß – Herausforderungen meistern, weltweit „Der Kunde wollte das Unmögliche, und wir haben ihm die Lösung dafür geliefert“, hört man in den Brixner Sitzungssälen öfters. Vom Kick-off-Briefing bis zur Montage kann sich jeder vom Projektteam einbringen, egal ob im technischen Büro oder in der Produktion. Wichtig ist nur, dass der neue Einfall Hand und Fuß hat. FRENER & REIFER Teamarbeit auf der Baustelle Rendering © BIG, Bjarke Ingels Group / Audemars Piguet

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60