Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Südtirol Magazin 2017

6 Mai 2017 Foto © IDM Südtirol/Helmuth Rier Europas Adel gibt sich die Hand In der Belle Époque beherbergt die Stadt neben zahlreichen Adeligen auch Schriftsteller und Musiker von Weltruhm, darunter Arthur Schnitzler, Siegmund Freud, Christian Morgenstern, Clara Schumann, Edvard Grieg und viele mehr. Unzählige Villen und Grandhotels entstehen, auch der Bau des Kurhauses und des Stadttheaters fallen in diese Zeit. Denn die hochkarätigen Gäste verlangen nach standesgemäßen Unterbringungen und Unterhaltung. Promenaden, Spazierwege, Parks entstehen, Volksschauspiele finden statt, das Kurorchester gibt täglich Konzerte; Meran ist international. Die kulturellen Schätze, die das Meraner Land zu bieten hat, sind vielfältig und geprägt von der langen Geschichte des Landes, aber auch von der Nähe der Stadt Meran zu den Bergen: Wer vormittags noch die Bunker im Passeiertal oder auf dem Gampenpass besichtigt hat, kann am Nachmittag eines der vielen Schlösser besuchen und abends nach dem Essen noch aktuell Foto © IDM Südtirol/Helmuth Rier einen Stadtspaziergang unternehmen. Hier verbinden sich auf engstem Raum alpenländische und italienische Kultur, Nord und Süd, Berg und Tal, Stadt und Land. Stadt der Therme, Parks und Gärten Die 2005 eröffnete neue Therme Meran bietet 25 verschiedene Becken unterschiedlicher Temperaturen mit insgesamt 2.000 Quadratmeter Wasserfläche. Der weitläufige, fünf Hektar große Thermenpark gehört zu den größten Parkanlagen Europas, mit mediterranen Pflanzen und 500 verschiedenen Seerosen. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff erhielten 2013 in Kanada die Auszeichnung „Internationaler Garten des Jahres“ und zählen somit zu den schönsten botanischen Gärten weltweit. Im Sommer finden am Seerosenteich abends Konzerte mit Starbesetzung statt – Größen wie Revolverheld, Klangkarussell oder das John-Butler-Trio haben hier schon gespielt. Die Gärten bieten aber noch allerlei anderes Programm: von der Libellenführung bis zum Aperitivo Lungo in lauen Sommernächten. Foto © IDM Südtirol/Clemens Zahn

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60