Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Südtirol Magazin 2017

INFO-PR 20 Mai 2017 Mediterranes Mikroklima mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr, Weinberge so weit das Auge reicht, blühende Obstgärten, üppiger Blumenschmuck, ein einzigartiges mediterran-alpines Klima – das Gartendorf Algund im Meraner Land erfreut alle Sinne und ist Erholung pur. Ein perfekter Urlaubsort, verlockend durch seine unglaubliche Vielfalt – Wandern und Radfahren in traumhafter Natur, Entspannen und Flanieren in der nur zwei Kilometer entfernten Kurstadt Meran und vieles mehr. Freuen Sie sich auf unvergessliche Tage – dort, wo an 300 Tagen im Jahr die Sonne scheint und die Seele aufblüht. Feinschmeckerladen Algund Die Vielfalt der Flora ist in Algund allgegenwärtig. Das Gartendorf bei Meran ist allerdings nicht nur bekannt für seine bunten Blumengärten, sondern auch für seine kulinarische Mannigfaltigkeit. Eigener Obst- und Weinanbau sind die Grundlage dafür. Das auf 320 Meter Seehöhe gelegene Gartendorf Algund ist eine der ältesten Weinbaugemeinden Südtirols. Zahlreiche Restaurants, Gasthäuser, Kellereien wie die Kellerei Meran Burggräfler, Vinotheken, Cafés oder die Algunder Sennerei locken mit ihren Spezialitäten auch Gäste aus dem nahe gelegenen Meran nach Algund. Wandern von 300 bis 3.000 Meter Höhe Die Gegend um Algund ist die wohl „wanderbarste“ Region Südtirols. Dort finden sich schroffe Berge ebenso wie sanfte Täler. Bereits zu Frühlingsbeginn zeigen sich dort die Panoramawanderwege von ihrer sonnigen Seite. So erfreuen sich selbst wenig trainierte Wanderer und Familien mit Kindern am Algunder Waalweg, der meist eben, hoch über Algund verläuft und über den wohlbekannten Tappeinerweg bis ins mondäne Meraner Zentrum führt. Konditionell etwas anspruchsvoller ist da schon der Meraner Höhenweg, einer der wohl beeindruckendsten Panoramawanderwege Südtirols, der sich zudem über Algund als direkter Zustiegspfad in die Texelgruppe anbietet. Wer die vielen Höhenmeter hingegen gemütlich aktuell Gartendorf Algund bei Meran – Urlauben wo die Seele aufblüht und schnell überwinden möchte, „gondelt“ ganz einfach mit dem Sessellift und dem nostalgischen Korblift in das Herz der Texelgruppe. Wertvolles Geschenk – AlgundCard Algunder Gäste erhalten die vielseitige AlgundCard – wohlgemerkt bereits ab einer Übernachtung! Die AlgundCard beinhaltet die freie Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol sowie ausgewählter Seilbahnen. Damit neben sportlich versierten Gästen auch kulturell interessierte Urlauber auf ihre Rechnung kommen, haben sich 80 Landesmuseen und Kunstsammlungen in Südtirol zusammengeschlossen und ihre Schätze bei freiem Eintritt zugänglich gemacht. Im Bike-Paradies angekommen Vom Gartendorf Algund aus lässt sich das Meraner Land wunderbar per Bike erkunden. Ob Ausflug auf gemütlichen Fahrradwegen oder Tour auf anspruchsvollen Single Trails – hier findet jeder Biker sein Glück. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt auf der alten „Via Claudia Augusta“, welche vor 2.000 Jahren als die einzige kaiserliche Staatsstraße über die Alpen erbaut wurde. Der Weg verläuft entlang der Etsch vom Reschenpass bis nach Algund. Wer kein eigenes Bike dabei hat, kann sich das passende Fahrrad beim Bike-Verleih Bike & Hike Academy Meraner Land in Algund ausleihen. Fotos © TVAlgund Christian Gufler

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60