Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Südtirol Magazin 2017

Die „Bleichen Berge“ Ein Zwergenvolk hat einst die Dolomiten mit Fäden aus Mondlicht eingesponnen, um eine heimweh - kranke Mondprinzessin auf der Erde bei ihrem Prinzgemahl zu halten. Daher werden sie die „Bleichen Berge“ genannt. Diese Geschichte erzählten sich die Ladiner, die ältesten Bewohner des Gebirges am südöstlichen Rand der Alpen. Die Drei Zinnen und der Misurinasee, der Schlern und die Seiser Alm, der Langkofel samt Sellastock Sassonger und Heiligkreuzkofel oder die Geisler sind in jedem Reiseführer zu finden. Die Sage von der streitbaren Fanesprinzessin Dolasilla oder vom Zwergenkönig Laurin und seinem versteinerten Rosengarten sind poetische Versuche, die Schönheit der bizarren Felsen und Türme, der wuchtigen Blöcke und Riffe einzufangen, die noch heute jeden Besucher der Dolomiten fasziniert. Almblüten-Woche: Zu Fuß und mit dem Rad Das Sporthotel Panorama könnte auch Sonnenhaus heißen, weil viele sonnige Gemüter wie Waltraud und Albert, aber auch die Mitarbeiter Alex, Rosi, Maria, Mike, Margherita und viele andere vom Team dafür sorgen, dass nichts zu wünschen übrig bleibt. aktuell Mai 2017 49 Vom Korallenriff zum Dolomit Die Geburt dieser Zauberberge hat gut 200 Millionen Jahre gedauert. Aus welchen Gesteinsarten sie bestehen und wie sie sich schichten, welche Pflanzen, Tiere, Fossilien und Mineralien charakteristisch für sie sind – das haben Wissenschaftler vom Beginn des 19. Jahrhunderts an mit großem Forschereifer untersucht. Begonnen hatte die geologische Erkundung der Franzose Déodat de Dolomieu. Mit Dolomiten sind die „Bleichen Berge“ wie sie auch genannt werden seit rund 170 Jahren nach dem französischen Geologen benannt. Am Fuße der bizarren Felswände fallen die alpinen WWW.SPORTHOTEL-PANORAMA.COM Str. Sciüz 1 · I-39033 Corvara in Badia · Tel. +39 0471 836083 · Fax. +39 0471 836449 · info@sporthotel-panorama.com Foto © Alessandro Trovati Foto © molography.it

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60