Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Segeln 2017

Do videnja Kornati! Auf Wiedersehen 46 04/2017 Petra, ihr Serviceteam und das Jury-Boot Je näher der Mai kommt, um so mehr ist Petra Rabanser mit der Organisation vom BSA beschäftigt. Boote reservieren, alle Personaldaten und Outfit für die Teilnehmer organisieren, tägliche Verpflegung der Boote, After­Race­Partys an der Mole, Abrechnung mit den Konobas und, und, und. Vor Ort wird sie tatkräftig unterstütz vom BSA­erfahrenen Trio Elke Klammsteiner, Marion Gostner und David Hofer. Die Tage waren lang für das Service Team; sie begannen meist um 7.30 Uhr und enden immer erst nach Mitternacht so zwischen „Halbe und Dreiviertel“. Hinten, v.l. Bernd Dresen, Elke Klammsteiner, Armin Pixner, Marion Gostner, David Hofer; vorne, v.l.: Luca Ognibeni, Deborah Sparber, Petra Rabanser Jury-Boot: v.l. Peter Barnert, Gudrun Reinisch, Nicoletta Osele, Alberto Faustini, Maximilian Broger, Werner Frick, Michl Ebner, Gert Schmidleitner Eine aufwändige Medienarbeit Beim BSA­Event wurde medial ganze Arbeit geleistet. Auf der aktuellen Homepage www.bsail.it, konnte man die Wettfahrten per TracTrac live miterleben. Für die tägliche Ausgabe der BSA­News war Armin Pixner von der Leute heute­Redaktion mit dabei. Für die Filmaufnahmen und das Abschluss­Video zeichnete Luca Ognibeni verantwortlich. Von Südtirol 1 und Radio Tirol waren Deborah Sparber und Sarah Bernardi dabei. Mit täglichen Live­Einstiegen brachten die beiden die Superstimmung direkt nach Südtirol und sorgten dabei für „lange Zähne“ bei den Zuhörern und daheim gebliebenen. QR Code für Video Scherben bringen Glück Am ersten Trainingstag testete Skipper Franz Pegger seine Mannschaft. Während die Crewmitglieder die extreme Schräglage locker verkrafteten, flogen unter Deck alle Türen auf und das gesamt Geschirr quer durch den Raum; übrig blieb ein Kübel voller Scherben. Teamarzt & Skipper Max Broger und Speaker Werner Frick Max hatte wenig zu tun, Werner hingegen war täglich im Einsatz

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48