Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Segeln 2017

Bereits 2015 und 2016 hat der Yacht Club Salten die Brennercom Sailing Week organisiert. Nach dem Motto „Sail, Race and Fun“ wurde von 6. bis 12. Mai 2017, das beste Südtiroler Segelteam gekürt. Gesegelt wurde auf nagelneuen Bavaria 41s, schnelle und komfortable Cruiser­Racer, die Platz für acht Personen bieten. Die Teilnehmerzahl war von jeher auf 20 Boote begrenzt, gesegelt wurde im Bereich der vorgelagerten Insel südlich von Biograd, zum Teil im Nationalpark der Kornaten. Übernahme der Boote Bavaria Cruiser 41S In Biograd stehen 20 baugleiche Boote für solche Regatten zur Verfügung. Für sportliches Segeln mit Mannschaft und gute Trimm­Möglichkeiten sorgt das serienmäßig angebaute German­Cupper­Großschot­System und der lange Traveller auf dem Cockpitboden. Die Cruiser 41S ist mit einem Spinnaker und einem Kohlefaser­Spibaum ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgängermodell der Bavaria Cruiser 40S wurde aktuell 04/2017 5 Brennercom Sailing Week die Dritte bei der Bavaria Cruiser 41S auch die Ruderanlage verbessert. Durch das neue Vakuuminfusions­Herstellungsverfahren wird die Yacht zudem leichter und somit schneller. Nach der Übernahme der Boote in Biograd am Samstag waren für Sonntag und Montag zwei Trainingstage vorgesehen. Abgesehen vom wechselnden Wetter mit einigen Regenschauern gab es an beiden Trainingstagen gute Bedingungen zum Kennenlernen und Trimmen der Boote. Der Yacht Club Salten als Organisator Abgesehen davon, dass schon das ganze Jahr über für das Event Brennercom Sailing Week gearbeitet wurde, waren Präsident Sigi Rungaldier, Vize Rainer Toniatti, Finanzchef Manni Huber, Eventmanager Christian „Cocco“ Weithaler, Ossi Weissteiner und Kollegen schon vier Tage vor der Regatta vor Ort, um alle Vorbereitungen zu treffen; nichts wurde dem Zufall überlassen. Das OK­Boot des Yacht Club Salten glich eher einem Frachtschiff, so viel unterschiedliches Material musste mitgenom­ Sigi Rungaldier, Rainer Toniatti, „Cocco“ Weithaler, Ossi Weissteiner, Manni Huber

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48