Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Magazin Winter 16/17

Eisklettern statt Skifahren „Was, du machst Winterurlaub in den Dolomiten in einem Wanderhotel?“ Ungläubiges Staunen seitens der Kollegen: „Wir gehen Ski fahren!“ Skifahren war kein Thema, Wandern schon; schließlich kennt man Tiers am Rosengarten und das 4­Sterne­Hotel Cyprianerhof vom Sommerurlaub. Martin Damian, Chef des Hauses, und sein Bergführer Francesco Banissoni hatten die Gäste auf die Idee gebracht, auch einmal im Winter Urlaub im eleganten Landhotel in Tiers am Rosengarten zu machen. Ein Mix aus Winteraktivitäten sorgt für erlebnisreiche Vielfalt; besonders die Schilderungen des Bergführers Francesco Banissoni vom Eisklettern hatten es den Gästen angetan. Die Freunde werden staunen beim Anblick der Kletterfotos in den Eisfällen! Gefrorene Welt in den Dolomiten – Klettern in Eisfällen Unter professioneller Betreuung von Bergführer Francesco Banissoni macht man die ersten Schritte an gefrorenen Wasserfällen in anfängerfreundlichem Gelände. Seit einigen Jahren bietet Martin Damian vom 4-Sterne-Hotel Cyprianerhof in Tiers Eisklettern als besonderes winterliches Highlight für seine Gäste unter der bewährten Führung der „Bergführer Tiers am Rosengarten“ an. Die Eisfälle sind alle in der näheren Umgebung: Kölner Hütte, Tschamintal oder Puflatsch auf der Seiser Alm. Dazu Francesco: „Gestartet wird um 8.30 Uhr, und um 16 Uhr sind wir wieder zurück. Das Hotel stellt die Verpflegung zur Verfügung. Heißer Tee, Müsli- Snacks, schmackhaftes Trockenobst eignen sich hervorragend als Energiespender, zumal die Eisfälle sich vorwiegend im schattigen Gelände befinden. Nach dem Eiserlebnis gibt es noch eine Einkehr in einer gemütlichen Berghütte, bevor wir wieder ins Hotel zurückkehren.“ Die technische Ausrüstung wird gestellt Grundsätzlich kann jeder zum Eisklettern mitkommen. In Begleitung eines Elternteiles auch schon Jugendliche ab 14 Jahren. „Winterkleidung mit Goretex-Hose und -Jacke, Mütze, Handschuhe, Daunenjacke und Überhose ist ausreichend. Für alles andere wie Steigeisen, Eispickel und sämtliche technische Ausrüstung sorgen wir Bergführer.“ Geboten werden Einstiegstage für Anfänger sowie anspruchsvollere Touren für Fortgeschrittene. Je ein Bergführer betreut zwei Gäste, vier Gäste werden von zwei Bergführern begleitet. „Wir sichern den Aufstieg und auch das Abseilen, zeigen das Klettern mit Steigeisen, den zwei Eisspickeln und auch das Abseilen, sodass sich die Gäste sicher im Eisgelände bewegen und die gefrorene Welt genießen können.“ November 2016 Banisoni Angeseilt in der Eiswand: Francesco Bergführer Francesco Banissoni und Kollegen © sorgen für maximale Sicherheit ihrer Gäste. Foto Voraussetzung für sicheres Klettern Fürs Eisklettern sind niedrige Temperaturen erforderlich. Kalte Winter garantieren einen guten Aufbau des Eises. Meist sind es Gebirgsbächlein, die immer wieder ein bisschen Wasser führen und zu Eis werden. „So entsteht eine optimale Eisschicht zum sicheren Klettern“, erklärt Francesco weiter. „Wir sind alles geprüfte Bergführer, Mitglied des Verbandes der Südtiroler Berg- und Skiführer, und haben uns aufs Eisklettern spezialisiert. Bergrettung, Lawinen, Meteorologie, GPS gehören zu unserer Grundausbildung, die kontinuierlich aktualisiert wird. Ein Restrisiko bleibt bei allen Aktivitäten in der freien Natur. Eisklettern ist ein Nischensport, der immer mehr Freunde findet.“ 37

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52