Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Fussball 2017

Immer vorn dabei, immer nahe dran – für den großen Wurf, sprich den Aufstieg in die Oberliga, hat es bislang aber noch nicht gereicht. Ändert sich das für Partschins im vierten Landesligajahr? So nahe wie in der letzten Saison waren die Burggräfler der Oberliga noch nie: Nach dem 2. Platz in der Meisterschaft hinter St. Pauls kam es zum Entscheidungsspiel gegen Benacense, wobei Partschins, wohl auch in der Annahme, das Spiel sei sowieso bedeutungslos, beim 2:6 total unterging. Mitte August folgte die große Überraschung: Levico wurde in die Serie D zurückgeholt, Benacense rückte in die Oberliga nach – und Partschins blieb in der Landesliga. Folglich wagen Armin Rungg & Co. ohne ihren langjährigen Kapitän Philipp Ladurner (er hat seine Karriere beendet) mit einer ansonsten nahezu unveränderten Mannschaft einen neuen Anlauf in Richtung Oberliga. Und gehen schon deshalb als einer der Mitfavoriten in die Meisterschaft. Landesliga Partschins: Alle Jahre wieder Zugänge & Abgänge Zugänge: Andreas Wielander (Plaus), Benjamin Windegger (Maia Staff), Tobias Gufler, Maximilian Frank (beide eigene Jugend). Abgänge: Philipp Ladurner, Martin Schnitzer (beide Karriereende), Jürgen Rungg (Ziel unbekannt), Nico Perkmann (Plaus), Elias Spechtenhauser (Verletzungspause), Patrick Pföstl (Arbeitsgründe), Tobias Gamper (Studiengründe), Elias Schuler (Junioren SPG Untervinschgau). Stärken & Schwächen Stärken: Die Defensive rund um Tormann Andreas Nischler gehört schon seit Jahren zur Crème dé la Crème der Landesliga; Tscholl, Schnitzer und der wiedergenesene Alex Pezzei bilden einen Top-Angriff; Felix Rungg ist der beste Spielmacher der Liga, sein Bruder Armin Rungg der beste Stratege. Schwächen: Mit Philipp Ladurner ging nicht nur ein verlässlicher Verteidiger, sondern auch der Kapitän und Leitwolf verloren; in den entscheidenden Meisterschaftsphasen fehlt der Truppe Schaut zuversichtlich in die neue Saison: Andreas Kuppelwieser. Stammkraft in der Abwehr: Florian Pohl. SPORT A 2017 oft der unbedingte Sieges- und Kampfeswille; mehrere Schlüsselspieler sind verletzungsanfällig. Prognosen Der Verein gibt einen Top-5-Platz als Ziel aus. Untertrieben, denn Partschins gehört zusammen mit Eppan und Lana zum engsten Favoritenkreis. Entscheidend wird der Biss sein: Bringt die Truppe des Trainerduos Tappeiner-Rungg die letzte Entschlossenheit auf, dann ist der Titel drin. Partschins Pos. Name Geboren Andreas Nischler 1993 Andreas Wielander 1990 Florian Frank 1997 Maximilian Frank 1999 Mathias Kaserer 1993 Stefan Pezzei 1987 Florian Pohl 1989 Patrick Reiner 1995 Benjamin Windegger 1991 Philipp Gerstl 1998 Christoph Fischer 1987 Daniel Hofer 1995 Armin Rungg 1987 Simon Reiner 1997 Tobias Abler 1992 Jonas Gander 1991 Tobias Gufler 1999 Andreas Kuppelwieser 1999 Felix Rungg 1992 Michael Huber 1992 Michael Tscholl 1989 Manuel Werth 1986 Alex Pezzei 1993 Dominik Schnitzer 1991 Alexander Nischler Manfred Tappeiner (bestätigt) Armin Rungg (Co-Trainer) 1995 Martin Nischler (Tormanntrainer) Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer SV Partschins Heimspielplatz: Partschins (Kunstrasen) Zielstraße 5 | 39020 Partschins Tel. 339 697 55 60 fussball@asvpartschins.it www.asvpartschins.it 31

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44