Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Fussball 2017

32 SPORT A 2017 Landesliga SSV Voran Leifers: Mit Kontinuität nach oben Achter 2015/16, Sechster 2016/17. Angetrieben vom Sturmduo Dorigoni-Mariz (zusammen 32 Tore) will der SSV Voran Leifers in der kommenden Saison noch höher hinaus. Dabei setzen die Leiferer auf Kontinuität, bis auf Luca Viola gab es keinen nennenswerten Abgang. Alle anderen Leistungsträger konnten gehalten werden, mit den Gennaccaro-Brüdern Denis und Daniel sowie Rudy Marcadella kam weitere Qualität dazu. Zugänge & Abgänge Zugänge: Denis Gennaccaro, Daniel Gennaccaro (beide Salurn), Fabian Fuchsberger, Allassene Bamba (beide Leifers Branzoll), Shon Scuttari (Virtus Bozen), Rudy Marcadella (Auer), Kapitän Mirko Ferraris SSV Voran Leifers Heimspielplatz: Leifers Galizien (Kunstrasen) Weißensteiner Str. 8 | 39055 Leifers Tel. 340 6468806 info@ssvvoranleifers.it www.ssvvoranleifers.it Walter Micheletti (Rückkehr nach Studium). Abgänge: Luca Viola (Meran), Alessandro Jacobitti (Neumarkt), Christian Ponzio (Leifers Branzoll). Stärken & Schwächen Stärken: Dorigoni und Mariz sind Spieler, die jederzeit den Unterschied machen können; technisch hochbegabte Truppe. Schwächen: Löchrige Abwehr (im Vorjahr 49 Gegentore); hochemotionales Team, das relativ schnell die Souveränität verliert. Prognosen Voran Leifers hat das Potenzial, unter den Top 5 zu landen. Bei einem optimalen Saisonverlauf kann das Team sogar um die Meisterschaft mitreden. Voran Leifers Pos. Name Geboren Tor Abwehr Mittelfeld Angriff Trainer Markus Bernardi 1991 Shon Scuttari 1996 Marco Borin 1990 Luca Cappelletto 1996 Fabian Fuchsberger 1998 Alberto Magnanelli 1996 Walter Micheletti 1991 Simone Nale 1993 Armand Veshi 1998 Allasene Bamba 1998 Patrick Bernardi 1996 Nuoreddine Chahir 1998 Mirko Ferraris 1992 Denis Gennaccaro 1990 Rudy Marcadella 1992 Manuel Mariz 1990 Nicolo Oss Emer 1999 Jakob Seebacher 1999 Davud Shakkiri 1999 Markus Dorigoni 1991 Daniel Gennaccaro 1999 Giacomo Oss Emer 1995 Franceso Cosa (bestätigt) Daniele Bonifacio (Tormanntrainer) Meran: Ein Du ist eine Illusion „Meran will wieder in die Oberliga“, gab Trainer Max Bertinato Anfang des Jahres in einem Interview die Marschrichtung vor. Ein Credo, an dem der Übungsleiter trotz eines großen Umbruchs im Sommer weiterhin festhält. Im Juni war Teil 1 der Vorgabe erreicht, zugleich wurde aber auch ein Umbruch eingeleitet. Neben der Tormaschinerie Jurcevic-Mair (zusammen 37 Treffer) suchten auch Stützen wie Colosimo und Franzoso das Weite. Das Ziel bleibt aber unverändert: Meran will die Meisterschaft gewinnen. Ein großes Ziel. Um das zu erreichen, lässt Coach Bertinato vier Mal wöchentlich trainieren. Und wenn nötig, wird im Winter erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Zugänge & Abgänge Zugänge: Cesare Scaratti (Neumarkt), Daniele Lazzaro (Bozner FC), Luca Viola (Voran Leifers), Hans Prifti, Luca Niederstätter (beide reaktiviert), Qamil Kushe (Bozner Boden), Sami Akrimi, Samuel Schiona, Milos Andelkovic (alle Olimpia Meran), Giacomo Melluso (Virtus Bozen), Simone Mantovani Fraschetti (Obermais), Oltian Sechon (Griechenland). Abgänge: Peter Mair (Kaltern), Nikola Jurcevic (Latsch), Pasquale Colosimo (Riffian Kuens), Matteo Piccoli (Albiano), Gianluca Corea (Lana), Nicola Schiavo (Tscherms), Stefan Rainer, Demis Franzoso, Fabio Catalano, Arlind Dinolli (alle Ziel unbekannt). Stärken & Schwächen Stärken: Max Bertinato ist zwar wiederholt für Ausraster gut, dafür aber nach wie vor ein exzellenter Trainer; technisch und taktisch hochtalentierte Mannschaft. Schwächen: Nicola Jurcevic und Peter Mair hinterlassen im Sturm eine

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44