Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Eishockey 2017

Der HC Meran Pircher war vor 12 Monaten als Favorit in die 2. Liga gestartet. Die Mannschaft von Trainer Max Ansoldi mischte den ganzen Winter über vorne mit, blieb im Halbfinale aber gegen den späteren Meister Mailand auf der Strecke. Heuer wollen die „Adler“ zumindest ins Finale fliegen. „Bis dahin ist es ein weiter Weg. Um das Endspiel zu erreichen, muss alles zusammenpassen. Für mich hat sich der HC Eppan hervorragend verstärkt und wird ebenso wie der HC Mailand ganz vorne mitmischen“, blickt Trainer Max Ansoldi voraus. Ihm steht in diesem Winter mit Franz Josef Plankl ein neuer Assistent zur Seite. Der 27-jährige Rittner hat im Sommer seine Spielerkarriere beendet und wird den Platz von Günther Hell einnehmen. Neben Plankl haben auch Massimo Quagliato, Sebastian Thaler (beide private Gründe), Samuel Quaglio (Studiengründe) und Christian Tröger (Kaltern) den Verein verlassen. Die entstandenen Lücken sollen Roland Fink (zuletzt Rittner Buam), Simon Andreano (eigene Jugend), Lorenz Daccordo (Kaltern) und Johannes Bernard (Neumarkt) schließen. Fink wird zwischen den IHL: HC Meran Das Finale ist das Ziel Pfosten die neue Nummer 1 sein. Ihm steht mit Andreano ein talentiertes Eigengewächs zur Seite. Im Angriff wird Daccordo die Fäden ziehen, während Bernard mehr als nur eine Option ist. „Das Team ist größtenteils zusammengeblieben. Mir steht eine eingespielte Mannschaft zur Verfügung. Vor allem aber stimmt die Mischung zwischen Jung und Alt“, versichert Ansoldi, der in den vergangenen 3 Jahren ausgezeichnete Arbeit geleistet hat. Der im Jahr 1968 gegründete HC Meran hat bisher 7 Meistertitel geholt. 1986 und 1999 hat der HCM die Serie SPORT B 2017 A, 1971, 1978, 1991, 2007 und 2016 die zweithöchste Spielklasse gewonnen. Der Klub um Präsident Bruno Zampedri will auch in dieser Spielzeit ganz vorne mitmischen. HC Meran Pos. Nr. Name Geboren cm kg 1 Simon Andreano 29.06.99 178 77 30 Roland Fink 02.03.93 192 97 3 Kristof Kemenater 03.06.99 177 63 4 Roland Pircher 25.03.77 186 97 5 Francesco Turrin 13.10.95 178 107 6 Jan Mair 15.02.86 180 82 19 Philipp Beber 06.01.95 183 87 67 Ingemar Gruber 25.03.77 176 96 93 Stefan Kobler 06.09.93 184 84 7 Pontus Moren 07.02.84 174 70 8 Johannes Bernard 10.03.97 183 77 9 Kevin Gruber 11.07.95 192 96 10 Patrick Pirri 10.03.97 193 78 12 Thomas Mitterer 20.05.87 175 76 13 Davide Turrin 03.07.93 175 75 18 Manuel Lo Presti 24.05.87 181 86 23 Christian Lombardi 07.07.95 189 90 25 Patrick Cainelli 26.08.90 185 76 27 Flavio Faggioni 18.08.81 175 81 44 Vincent Riffeser 24.10.98 182 86 55 Lorenz Daccordo 01.08.84 175 76 71 Luca Ansoldi 05.01.82 183 93 97 Kristian Schwienbacher 05.04.97 180 82 Trainer: Massimo Ansoldi Tor Abwehr Angriff ENJOY THE POWER ON ICE Das Beste zum Schluss www.pircher.it 47

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52