Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Eishockey 2017

Daniel Morandell grenzüberschreitenden Meisterschaft geführt. Der Tscheche mit deutschem Pass blieb anschließend auf der Trainerbank, die er heuer das 4. Jahr in Folge besetzen wird. Ekrt hatte es als Spieler bis in die DEL geschafft und 2009 bei Kaltern seine Trainerkarriere begonnen. Der Übungsleiter kennt den Großteil seiner Spieler bereits aus seiner Zeit als Jugendtrainer, was nicht unbedingt ein Vorteil sein muss. Schließlich könnte dieser Umstand früher oder später zu Verschleißerscheinungen führen. Der Erfolg der vergangenen Jahre gibt Ekrt aber allemal Recht. Er gilt als fleißiger Arbeiter und guter Motivator, der es ausgezeichnet versteht, mit jungen Spielern zu arbeiten. Er ist ein Trainer, der sich nicht so schnell zufrieden gibt und von seinem Personal alles abverlangt. Sein Assistent Jan Svaricek ist erst 30 Jahre alt und kümmert sich in erster Linie um die Torhüter. Der ehemalige Schlussmann hat in der vergangenen Saison die beiden Nachwuchshoffnungen Daniel Morandell und Moritz Steiner in ihrer Entwicklung unterstützt und sie technisch und körperlich auf Vordermann gebracht. Morandell wird auch in dieser Saison die Nummer 1 sein. Der 22-jährige Kalterer war vor seinem Wechsel nach Neumarkt im vergangenen Sommer beim HCB Südtirol Alperia hinter Jaroslav Hübl die Nummer 2. Morandell ist ein Torhüter der modernen Generation, den besonders seine Haltung zwischen den Pfosten und sein sehr gutes Stellungsspiel auszeichnen. Moritz Steiner macht derzeit die Ausbildung zum Optiker in Hall in Tirol und steht nicht mehr zur Verfügung. Deshalb können sich die beiden Jungspunde Samuel Donini (17) und Kristian Budinsky (16) Hoffnungen auf Einsätze machen. „Samuel und Kristian zählen in Italien zu den besten Schlussmännern ihres Jahrgangs. Sie sind sehr talentiert und sollen Daniel Morandell für 5 bis 10 Spiele entlasten. Wer die Nummer 2 sein wird, entscheiden die Trainer“, versichert Zanotti. AHL: HC Neumarkt SPORT B 2017 Tobias Brighenti ersetzt in der Abwehr Radovan Gabri Die Hintermannschaft bleibt im Vergleich zum Vorjahr großteils unverändert. Einzig auf einer Position gibt es eine Veränderung: Den Platz von Radovan Gabri nimmt Tobias Brighenti ein. Der 20-Jährige aus Margreid, der bei Auer und Neumarkt groß geworden ist, reifte in den letzten 2 Jahren bei Cortina zu einem zuverlässigen Verteidiger, der am ehesten im 1-gegen-1 noch Aufholbedarf hat. Obwohl Brighenti in die Sparte „Offensivverteidiger“ fällt, kam er beim Altmeister höchst selten im Powerplay zum Zug. Das soll sich bei seinem Heimatverein nun ändern. „Ich bin überzeugt, dass Brighenti die von Gabri hinterlassene Lücke schließen kann. Tobias bringt viel Talent mit und wird für uns eine Bereicherung sein“, ist Zanotti überzeugt. Die tragenden Säulen im Defensivverbund werden weiterhin Kapitän Alexander Sullmann, Christian Willeit und Ondrej Nedved sein. Das Trio brachte es in der abgelaufenen Saison gemeinsam auf 74 Skorerpunkte. Sullmann ist ein solider Verteidiger, der über einen krachenden Schuss verfügt und sehr körperbetont spielen kann. Er ist ein echter Leader, der immer mit letztem Einsatz auf dem Eis steht. Willeit war zuletzt der punktbeste Verteidiger beim HCN. Der physisch starke Defensiv-Allrounder ist beim Underdog vor allem im Spielaufbau unverzichtbar. Zudem belebt der ehemalige Nationalverteidiger das Neumarkter Überzahlspiel. Nedved ist ein kompromissloser und effizienter Verteidiger, der die DESIGN TRIFFT INNOVATION www.wm-on-ice.com ADI DESIGN INDEX 2016 MAMMOTH suvapro CERTIFICATION E 7138.d 25

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52