Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Eishockey 2016

42 SPORT B 2016 Serie B: Südtiroler Quartett „Frösche“, „Piraten“, „Hechte“ und Buam Der Weg zum Meistertitel wird auch in dieser Saison wohl nur über den HC Meran führen. Die Liste der Herausforderer ist aber lang. Vor allem die 4 Südtiroler Klubs ASC Auer, HC Eppan Roi Team, SV Kaltern Rothoblaas und Rittner Buam B sind in Lauerstellung und hoffen auf einen Ausrutscher des Favoriten. ASC Auer: Die Abgänge schmerzen sehr Der ASC Auer war in der vergangenen Saison die Überraschungsmannschaft schlechthin. Die „Frösche“ beendeten den Grunddurchgang auf dem 4. Platz und schieden im Viertelfinale gegen Eppan aus. In den Sommermonaten blieb bei Auer kaum ein Stein auf dem anderen. Günther Plattner ist als Präsident zurückgetreten. Paolo Bonazzo hat Robert Chizzali als Trainer abgelöst und erhält Unterstützung von Christian Olivotto und Stefan Vill, die ihre Spielerkarriere beendet haben und fortan als Assistenztrainer arbeiten werden. Neben den beiden Haudegen haben auch Simon Fabris (Eppan), Martin Graf (Neumarkt) und Martin Pircher (Kaltern) den Roberto Scelfo (Rittner Buam B) David Ceresa (HC Eppan) Unterlandler Verein verlassen. Trotz dieser Abgänge wird Auer auch in dieser Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen und dürfte ohne größere Probleme das Play-off erreichen. HC Eppan: Die Abwehr ist das Prunkstück Der HC Eppan zählt für viele als Geheimfavorit und peilt in der zweithöchsten Spielklasse den 6. Meistertitel in der Vereinsgeschichte an. Die „Piraten“, die in der vergangenen Saison im Halbfinale gegen Pergine auf der Strecke geblieben waren, haben sich punktuell verstärkt und schicken eine bärenstarke Mannschaft ins Rennen. Neuer Trainer ist Robert Chizzali. Der 49-Jährige hat in den vergangenen 4 Jahren in Auer ausgezeichnete Arbeit geleistet und kennt das hiesige Eishockey wie kaum ein anderer. Mit David Ceresa, Jan Waldner (beide Rittner Buam), Daniel Fabris (Sterzing) und Daniel Peruzzo (Gröden), die zuletzt allesamt in der Serie A gespielt haben, kehrten im Sommer 4 „verlorene Söhne“ zum HCE zurück. Das Quartett wird das „Piratenschiff“ gemeinsam mit den erfahrenen und gestandenen Matthias Eisenstecken, Tobias Ebner, Philipp Platter, Stefan Unterkofler, Hannes Hölzl, Lorenz Röggl sowie HC Eppan Pos. Nr. Name Geboren cm kg 1 Mimmo Mimmo 21.08.96 173 60 25 Alex Tomasi 31.01.91 173 76 47 Simon Fabris 14.01.86 170 68 6 Hannes Pichler 07.06.89 175 79 8 Daniel Fabris 07.09.89 181 80 22 Markus Kofler 08.05.92 180 83 23 David Ceresa 26.03.86 185 93 44 Markus Siller 01.04.89 183 85 71 Maximilian Hofer 27.10.99 178 74 75 Fabian Spitaler 04.07.98 180 70 82 Matthias Eisenstecken 06.08.82 172 82 98 Stephan Unterrainer 19.03.98 182 71 7 Stefan Unterkofler 21.06.89 181 78 12 Philipp Platter 26.02.87 172 87 18 Jan Waldner 23.03.92 176 83 20 Robert Raffeiner 26.02.91 180 80 21 Hannes Andergassen 07.06.91 186 90 26 Philipp Jaitner 21.05.92 175 72 49 Hannes Hölzl 05.05.85 183 85 61 Daniel Peruzzo 09.02.85 178 76 79 Tobias Ebner 06.03.89 190 92 80 Alex Jaitner 21.05.92 175 72 89 Lorenz Röggl 30.09.89 179 78 Trainer: Robert Chizzali (neu) Tor Abwehr Angriff ASC Auer Pos. Nr. Name Geboren cm kg 1 Cesare Dall'Ara 11.12.96 182 96 20 Lukas Casaril 20.05.89 180 74 31 Tizian Giovanelli 14.05.96 180 75 3 Peter Stimpfl 08.09.89 182 97 4 Fabian Negri 19.09.90 183 110 14 Patrick Prantl 15.10.97 178 76 16 Manuel Hanspeter 06.03.89 172 85 22 Heinrich Santa 18.03.89 174 96 7 Manuel Tschöll 07.02.90 175 73 8 Marian Zelger 12.08.90 174 90 10 Hannes Walter 23.02.90 170 80 11 Andreas Decarli 12.02.90 180 86 12 Philipp Calovi 12.08.89 187 78 15 Ruben Zerbetto 23.04.98 179 75 18 Lorenz Waldthaler 20.09.92 168 64 21 Marian Pedrini 06.10.96 180 70 23 Diego Nanfaro 23.03.96 187 101 27 Alex Nagele 11.10.96 177 77 28 Ivan Girardi 07.09.98 168 60 30 Martin Olivotto 30.01.86 175 106 Trainer: Paolo Bonazzo (neu) Tor Abwehr Angriff

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52