Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Eishockey 2016

die Trainerlaufbahn eingeschlagen und war 5 Jahre lang in der DEL vorrangig Assistenztrainer. Zwischen 2012 und 2014 arbeitete der Familienvater mit großem Erfolg bei Cortina und führte den Altmeister zweimal sensationell ins Halbfinale. Dasselbe gelang ihm zuletzt mit Sterzing. Dominik Steinmann steigt zur Nummer 1 auf Ursprünglich wollte Sterzing mit John Morelius und Dominik Steinmann in die Saison starten. Der 19-jährige Schwede hatte bei den Broncos einen Try-out-Vertrag bis zum 15. September unterzeichnet und wusste in den Vorbereitungsspielen zunächst auch zu überzeugen. In den letzten 2 Spielen vor dem Saisonbeginn zeigte Morelius allerdings Nerven und griff mehrmals daneben. Deshalb wurde der Try-out- Vertrag am 12. September vorzeitig aufgelöst und Steinmann stieg über Nacht zur Nummer 1 auf. „Steini“ hat in der vergangenen Spielzeit die Chance beim Schopf gepackt und konnte in der 2. Saisonhälfte endlich sein ganzes Potenzial abrufen. Nach der Verletzung von Mark Demetz, der seine Karriere aufgrund einer hartnäckigen Gehirnerschütterung vorzeitig beendet hat, wurde Steinmann zum Stammtorhüter befördert und überraschte in den 17 Spielen mit starken Auftritten. Der 27-Jährige legte sein Nervenkostüm, das ihm zuvor oft einen Streich gespielt hatte, mühelos ab und erwies sich als sicherer Rückhalt. In den vergangenen 11 Jahren brachte es der 27-Jährige auf 73 Spiele für seinen Heimatverein WIR BAUEN ZUKUNFT AHL: Broncos Sterzing und darf in diesem Winter mit noch mehr Spielzeit liebäugeln. Mit Robin Quagliato steht ihm ein talentierter Torhüter zur Seite, dem allerdings die nötige Erfahrung bei den Großen fehlt. Der 17-Jährige aus Leifers besucht in Sterzing die Oberschule mit Fachrichtung Sport. Der italienische U18-Nationaltorhüter hat die vergangene Saison bei den Starbulls Rosenheim in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) verbracht. Der Sterzinger Vorstand wird vorerst nichts überstürzen und voraussichtlich erst zu einem späteren Zeitpunkt einen ausländischen Torhüter unter Vertrag nehmen. Simon Löf ist der neue Abwehrchef In der Abwehr wird Simon Löf die Rolle des Dirigenten einnehmen. Der 25-jährige Schwede soll und wird die Lücke schließen, die der Lette Mak- Asiago Cortina Fassa Feldkirch Gröden Jesenice Neumarkt Pustertal Rittner Buam Broncos Sterzing: Bilanz gegen … -Infografik: M. Lemanski Spiele Siege Unentschieden Niederlagen Tore Gegentore WOLF SYSTEM GmbH Tel. 0472 064000 Industriezone Wolf, 1 Fax 0472 064900 39040 Freienfeld (BZ) mail@wolfsystem.it 69 39 74 2 83 2 52 49 97 20 11 47 0 38 1 33 15 41 2 1 1 0 3 0 0 4 3 Simon Löf sims Sirokovs hinterlassen hat. Löf bringt beste körperliche Voraussetzungen mit und ist gleichzeitig ein guter Eisläufer mit sehr guter Mobilität. Sowohl der 1. Pass im Spielaufbau sowie 47 27 26 2 42 1 19 30 53 187 101 325 3 268 8 222 177 356 324 158 270 10 355 4 167 191 382 33

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52