Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Eishockey 2016

32 SPORT B 2016 AHL: Broncos Sterzing Clayton Beddoes hat auch in dieser Saison auf der Sterzinger Bank das Sagen. Fast alles ist möglich In der vergangenen Saison zählten die Broncos Sterzing Weihenstephan zu den positiven Überraschungen. Die „Wildpferde“ galoppierten von Beginn an im oberen Tabellendrittel mit und blieben erst im Halbfinale gegen die Rittner Buam auf der Strecke. Das soll sich in diesem Winter nicht ändern, wenngleich sich in den Sommermonaten bei den Broncos wieder einiges verändert hat. Mit Torhüter Mark Demetz, Philipp Pircher, Rupert Stampfer und dem kanadischen Spielmacher Jason Walters haben 4 Leistungsträger der vergangenen Spielzeit jeweils ihre Karriere beendet. Auch die Zukunft von Hannes Stofner hängt aus beruflichen Gründen an einem seidenen Faden. Die restlichen 3 Ausländer Maksims Sirokovs, Adam Hughesman und Taylor Stefishen, die allesamt zu gefallen wussten, wurden nicht bestätigt. Trotzdem muss den Sterzinger Fans nicht bange sein. Zum einen ist es dem Vorstand gelungen, Erfolgstrainer Clayton Beddoes zu halten, zum anderen werden die neuen Gastarbeiter in der AHL Akzente setzen. Clayton Beddoes ist ein Erfolgsgarant Clayton Beddoes leistete in der vergangenen Saison in der Fuggerstadt ausgezeichnete Arbeit. Der Kanadier ließ begeisterndes und erfolgreiches Eishockey spielen. Ganz nebenbei gelang es dem 45-Jährigen, der in der Saison 2001/02 in Sterzing seine Spielerkarriere beendet hatte, mehrere Nachwuchshoffnungen in die 1. Mannschaft einzubauen. Gleich 7 junge Spieler reiften zu praktisch fixen Größen im Sterzinger Kader. Aber noch weitere Spieler aus der Sterzinger Talenteschmiede erhielten das Vertrauen des Trainers und Dominik dankten es Steinmann ihm mit guten Leistungen und einem enormen Entwicklungsschritt. Gleichzeitig schaffte es der Assistent von Nationaltrainer Stefan Mair mit dem Team trotz einer nicht enden wollenden Verletzungsserie über 41 von 42 Spieltagen einen Platz in den Top-3 der Meisterschaft zu halten, bevor Asiago am letzten Spieltag noch vorbeizog. Beddoes ist in Trainerkreisen ein absoluter Fachmann und stand in den vergangenen Monaten auch bei anderen Vereinen hoch im Kurs. Der einstige Mittelstürmer ist bei seinen Spielern sehr beliebt und wird von allen respektiert. Beddoes besitzt das nötige Fingerspitzengefühl und weiß genau, wenn er die Zügel anziehen muss und wenn er sie dann wieder schleifen lassen kann. Der gelernte Tischler hatte 2005

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52