Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Bauen und Sanieren 2017

Stahlbau PICHLER optimiert Riem Tower Die Brainlab AG hat ihr Hauptquartier von Feldkirchen in einen Neubau auf dem ehemaligen Flughafen München-Riem verlegt –direkt an der neuen Messe München. Als Teil des neuen Gebäudes überragt der historische Tower des ehemaligen Weltstadtflughafens, in nahezu unveränderter Gestalt, den, trotz Breite und Wucht, luftig leicht erscheinenden Neubau. Die großflächig transparente Fassade bildet eine zweite Haut um den Gebäudekern, der auf rund 24.500 Quadratmeter die Büros, einen Forschungs- und Entwicklungsbereich sowie eine Produktionsstätte von Brainlab enthält. Wie ein transparenter Schild umschließt der Neubau den historischen Tower, der als Ausstellungs- und Eventfläche für Brainlab dient. Die technische Herausforderung bestand, Stahlbau PICHLER zufolge, im Übergang zwischen den unterschiedlichen Konstruktionen der Fassaden und ihrer Bauweisen. „Die gläserne Elementfassade schließt an Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassaden oder Stahl-Pfosten-Riegel-Fassaden mit einem Stahlaufsatzsystem an, in ein- oder zweischaliger Bauweise“, erklärt Daniele Maio, Geschäftsführer der Stahlbau PICHLER GmbH. Das angestrebte Ziel, eine Optik von Nahtlosigkeit, wurde damit sichtlich erreicht. Dabei mussten Anforderungen an Wärmeund Schallschutz berücksichtigt werden, die je nach Funktion des Gebäudeteils unterschiedlich streng waren. Foto ©wisthaler 01/2017 Moessmer und der Traum vom Schweben Die neue VIP-Gondel der Kabinenbahn Alpen Connecting am Kronplatz ist die wohl exklusivste Art, die beeindruckende Kulisse des Weltnaturerbes „Dolomiten“ zu erleben. Ausgestattet wurde sie mit exklusiven Interiorstoffen der Tuchfabrik Moessmer aus Bruneck, Entwicklungspartner der renommiertesten Modelabels der Welt. Die Gäste nehmen auf hochwertigen Sitzbezügen der Firma Moessmer Platz und können entspannt nach oben gleiten. Vorhänge, die ebenfalls aus Moessmer-Stoffen gefertigt wurden, machen die außergewöhnliche Komfort-Fahrt perfekt. Im Inneren wurde zudem ein Sektkühler angebracht, eine Flasche Franciacorta Satèn gibt es obendrein. So wird die rund 20-minütige Fahrt (2x Bergfahrt + 1x Talfahrt) zu einem unvergesslichen Erlebnis für bis zu sechs Personen. Eine vorherige Reservierung ist notwendig unter olang@kronplatz.org oder 0474 592 035. Der Gesamtpreis beläuft sich auf 100 Euro. Für Moessmer ist die VIP-Gondel nicht das erste innovative Projekt im Personennahverkehr. Sostattet das Textilunternehmen bereits die FLIRT-Züge in Südtirol oder Züge der Italienischen Staatsbahnen mit seinen Stoffen aus. Dabei kam jeweils hochwertiger Funktions-Loden mit der höchsten Brandschutzklassifizierung zum Einsatz. Neubau •Umbauarbeiten •Verputzarbeiten •Energetische Sanierung KlimaHaus •Außengestaltung Lüsen -Tel. 0472 671273 -335 5277999 65

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68