Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Bauen und Sanieren 2017

Ein verwaltungstechnischer Vorteil, der Kosten einspart und auch für die Anrainer weniger Unannehmlichkeiten mit sich bringt. Diese Arbeiten betrafen Aushubarbeiten und provisorische Auskleidung vom bereits realisierten Knotenpunkt der Kreuzung Mittelanschluss und Umfahrung bis zur Bahnlinie, die jetzt mit einer 25 Meter langen Schubunterführung unterquert wird, neben dem Bau des Tunnelportals, des Tunnelabschnittes in offener Bauweise, des Straßenbaus und der Anbringung von Lärmschutzwänden. Dazu kommen die definitive Tunnelauskleidung des bereits realisierten Abschnittes, die Weiterführung des Tunnels bis zum Portal auf der Seite der Stadt und die Verbindung bis zum Kreisverkehr zur Anbindung an die Dantestraße und an die Romstraße. Unter dem Kreisverkehr wird eine Fußgängerunterführung vorgesehen. Einfahrtins Gadertal Pustertal: Die Untertunnelung der Sonnenburg und Regelung, was die Zufahrt St. Lorenzen betrifft, wurde schon realisiert und ist seit 2011 geöffnet –die Gesamtkosten damals 26.220.000 Euro. Als nächstes geht es um die neue Einfahrt ins Gadertal mit dem Tunnel Pflaurenz. Dazu gehört eine 141 Meter lange Brücke über die Rienz und der ca. 986 Meter lange Tunnel. Nach dem Tunnelportal Nord quert die neue Gadertaler Straße die Bahnlinie sowie die Rienz. Der Anschluss an die Pustertaler Straße erfolgt mittels eines planfreien Knotens. Beim Tunnelportal Süd erfolgt die Anbindung der bestehenden Staatsstraße sowie zur Kläranlage Tobl mittels eines plangleichen Knotens bzw. einer T-Kreuzung. Der Tunnelabschnitt hat eine Länge von ca. 980 Metern und unterquert den Pflaurenzer Kopf. Ein seitlich zulaufender Fensterstollen bildet den Rettungstunnel. Der Vortrieb betrifft hauptsächlich fluvioglaziale Ablagerungen und aktuelle und rezente Alluvionen. Die maximale Überlagerung in der Kalotte beträgt ca. 60 Meter. Die Brücke über die Rienz überspannt aktuell 01/2017 37 insgesamt ca. 140 Meter, 7Öffnungen, davon zwei Hauptöffnungen zu je ca. 42 Meter. Das Tragwerk aus Stahlbeton entspricht in Längsrichtung einem Durchlaufträger, der in Achse auf dem Hauptpfeiler eingespannt ist. Machbarkeit kombiniertmit Landschaftsschutz Die heutigen Ansprüche auf eine landschaftliche Einbindung eines Bauprojektes werden in der Planungsphase ebenso berücksichtigt, wie die ureigenen Aufgaben der Abteilung Tiefbau, die technische Machbarkeit und die Sicherheit zu gewährleisten. Die Trassenführung, die Wahl der Formen, Materialien und Farben sind entscheidend für eine homogene Eingliederung in die Kultur- und Naturlandschaft Südtirols. Die Anwendung umweltschonender Baumethoden zählt bereits seit Jahren zum Selbstverständnis für die technische Landesabteilung. Sichere Verkehrswege: Tunnels &Umfahrungen Abgesehen von bekannten Baustellen auf den Hauptverkehrsstraßen gibt es viele weitere Projekte, die im lokalen Bereich von großer Wichtigkeit sind. Dabei geht es um Sanierungsarbeiten von Tunnels und Brücken, um Hangsicherungsarbeiten, aber auch um neue Tunnels und Umfahrungen. Ins Eggental zum Beispiel werden nach den beiden langen Tunnels, die schon seit Jahren befahren werden, derzeit zwei kleinere gebaut. Mit der Bezeichnung Contrada/Eggenbach 1und 2sind diese beiden Tunnels jeweils 367 und 257 Meter lang. Die Bauzeit beträgt etwa ein Jahr. Ebenfalls weiter optimiert wird die Zufahrt ins Schlerngebiet. Die Bauarbeiten des ersten ca. 700 Meter langen Tunnels wurden im Jahre 2014 beendet. Die Arbeiten für den Ausbau eines weiteren Abschnittes wurden im vorigen Jahr ausgeschrieben, und zurzeit bewerte die technische Kommission die abgegebenen

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68