Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Bauen und Sanieren 2017

verkehrsarm. Jedes zweistöckige Haus wird nur von zwei bzw. drei Parteien bewohnt. Es braucht keinen Verwalter und auch keinen Aufzug. Alle Wohnungen sind in technischer Hinsicht autonom und erstrecken sich über nur eine Ebene, was viele Vorteile hat: keine platzraubenden Treppen, alle Räume haben Fenster, keine angrenzende Wohnung und damit ruhig. Die ebenerdigen Wohnungen haben einen Garten; die im ersten Stock eine 30 bis 40 Quadratmeter große Terrasse, eine begehbare Dachterrasse und fallweise einen Garten. „Bauträger planen eher viele kleine Wohnungen, das ist lukrativer“, so Dibiasi. Er nicht. Er plant wenige große Wohnungen und bedient damit eine Marktnische. Zu einem Preis,der sich über die Jahrehält „Nicht über-, aber auch nicht unterbezahlt sind die Wohneinheiten. Erhältlich zu einem Preis, der mit größter Wahrscheinlichkeit auch noch später erzielt werden kann“, berichtet Herr Dibiasi. Und darauf legt er Wert. Möglich gemacht wird das dadurch, weil das genehmigte Projekt direkt der Baufirma übergeben wird, die mit niedrigeren Margen arbeitet als Bauträger. Qualität zu einem guten Preis. „Zwischen Luxus und 08/15“, ist sein Motto fürs mittlere Segment. Das Projekt wurde von zwei jungen Architekten entworfen. Immobilienmakler Dibiasi ist zuständig für die gesamte Projektentwicklung. Und die kann dauern, je nachdem, wie schwierig die Ausgangslage ist. Projekt„Weingut“: GutDing’brauchtgut Weil’ Eine einzelne Veräußerung von drei vom Objekteigentümer gewünschten unterschiedlichen Baugrundstücken war 01/2017 aufgrund der Beschaffenheit des Weingutes nicht möglich, sondern machte eine einheitliche Projektierung und Bebauung notwendig. Diese Erkenntnis und die Arbeiten dazu brauchten Zeit. Herr Dibiasi hatte bereits die Käufer, die mit Geduld das Prozedere verfolgten und ihre Vorstellungen ins Projekt einbrachten. Nach Projektgenehmigung erteilten diese ein einseitiges Kaufangebot direkt an die Baufirma. Aufgrund der bereits im Vorfeld garantierten Versicherungsgarantien zur Anzahlung und der 10-jährigen Posthum-Versicherung der Baufirma war die Bank nun zur Finanzierung bereit. Mit dieser Vorgangsweise können die Kosten für die Käufer gedeckelt und für das Grundstück kann mehr erzielt werden. MitProjektentwicklung werden Wünsche wahr Das Kerngeschäft von Immobilienmakler Christian Dibiasi ist die Vermittlungstätigkeit bei „Wohnart-Immobilien“. Mitunter werden ihm von Besitzern Immobilien angeboten, die so nicht realisierbar und somit zu diesem Preis unverkäuflich sind. „Ich kann diese Objekte links liegen lassen oder etwas daraus machen“, meint Dibiasi. Andererseits gibt es Familien, die für ihre Bedürfnisse geeignete und leistbare Wohnungen als Eigenheim suchen. Nun beginnt der lange technische und bürokratische Weg, um von der Idee zum genehmigten Projekt und vom Bau zur Fertigstellung zu kommen. Am Ende sind Käufer und Objektverkäufer zufriedene Kunden von „Wohnart-Immobilien“. Mitzubringen Zeit –Zeit für bares Geld Mit Projektentwicklung und optimaler Dienstleistung gelingt es Christian Dibiasi von „Wohnart-Immobilien“ immer wieder, für Objektverkäufer und die Wohnungskäufer eine optimale, immer wieder einzigartige Lösung zu finden, denn jede Situation ist verschieden. „Das ist immer wieder eine spannende Geschichte. Zudem versetze ich mich in die Situation des Kunden und versuche, die Wohnanlagen und Wohnungen so zu planen, dass ich selbst mit meiner Familie darin wohnen möchte“, schließt der Immobilienmakler. Was Objektverkäufer und Käufer mitzubringen haben, ist etwas Zeit. Zeit, die sich für beide bezahlt macht. WohnartImmobilien GmbH Bahnhofstraße 44 |39044 Neumarkt Tel. 0471 813 545 info@wohnart-immobilien.net | www.wohnart-immobilien.net 33

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68