Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Bauen und Sanieren 2017

30 01/2017 FürAllergikersind viele Baustoffeund Materialien eine Qual.Häufig wissen sie nichteinmal,dass ihreeigenen vier Wände sie krank machen. Worauf man bei Neubau und Sanierung achtensollte. Heuschnupfen, Asthma, gereizte Augen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Hautreizungen –viele Menschen leiden unter diesen Symptomen. Der Wegzum Arzt ist da die logische Konsequenz. Nicht immer jedoch werden die Mediziner bei der Suche nach den Ursachen der Beschwerden fündig. Nicht nur der Aufenthalt in der freien Natur kann für Allergiker oder besonders sensitive Menschen eine Qual sein, sondern auch das Leben in den eigenen vier Wänden, im Büro oder in der Werkshalle. Wir halten uns nun mal am häufigsten in Innenräumen auf: Mitteleuropäer verbringen 80 bis 90 Prozent ihrer Zeit in Gebäuden, schätzen Bauexperten. Schadstoffeenmasse Farbe, Lacke, Teppichkleber, Dichtungsmassen –sie alle gasen ihre schädlichen Inhaltsstoffe in neuen oder frisch renovierten Wohnräumen aus, aber auch in älteren Immobilien finden sich jede Menge Schadstoffe. Rund 8.000 chemische Verbindungen wurden bislang in Innenräumen von Gebäuden nachgewiesen. Dazu gehören auch die sogenannten flüchtigen organischen Verbindungen (volatile organic compounds), die vor allem von „nassen“ Bauprodukten wie Klebern, Lacken, Farben oder Dichtmassen abgegeben werden. Beim Aushärten und Trocknen gelangen die flüchtigen Stoffe in die Raumluft. Aber auch „trockene“ Innenbaustoffe beeinträchtigen die Qualität der Raumluft, selbst Materialien wie Holz oder Linoleum. Kurz und kräftig lüften Mit der Zeit nehmen all diese Emissionen ab. Wielange das dauert, hängt im Wesentlichen von ihrer Konzentration ab, aber auch vom Material selbst. Viele flüchtige organische aktuell Gesund bauen, gesund wohnen Verbindungen lassen sich nach Einschätzung von Experten durch bloßes Lüften loswerden. Das Motto: oft, kurz, kräftig und möglichst fünf Mal täglich. Noch steckt die sogenannte Volldeklaration im Bereich der Baustoffe aber in den Kinderschuhen. Der Gesetzgeber verlangt die Deklaration der einzelnen Substanzen erst ab einer bestimmten Konzentration. Nur die „Öko-Anbieter“ geben grundsätzlich Auskunft über alle Inhaltsstoffe und chemischen Verbindungen in den Materialien. Das macht die Baustoffe aber auch nicht durchgängig „gesund“. Nur unbehandelteRohstoffeunbedenklich Viele Bauherren und Sanierer entscheiden sich eher für Laminat als Bodenbelag, weil sie denken, es handele sich um einen gesunden Holzfußboden. Dabei ist Laminat kein klassischer Holzboden, sondern eine Platte, die aus mehreren Schichten verschiedener Materialien hergestellt und mit Kunststoff beschichtet wird. Das ist nicht zu vergleichen mit Massivholzparkett oder Massivholzdielen. Gesundheitlich unbedenklich für Allergiker sind die allerdings auch nur dann, wenn sie nicht versiegelt, sondern mit hochwertigen Ölen gegen Staub und Schmutz geschützt wurden. Dämmung mit Naturstoffe Werineinen Neubau zieht, kann sich auch für Naturdämmstoffe wie Flachs, Hanf, Roggen oder Schafwolle entscheiden, mit Naturfarben streichen oder ganz auf Tapeten verzichten, um ausdünstende Kleber zu vermeiden. Er kann sogar im Bauvertrag festschreiben lassen, welche Stoffe verwendet werden sollen. Woran die meisten Bauherren aber nicht denken, ist das Austrocknen des Neubaus. Ein entscheidender Baustein zum gesunden Wohnen. Bauexperten empfehlen beispielsweise, mindestens 30 Tage Zeit zum Auslüften zwischen Baufertigstellung und Einzug verstreichen zu lassen.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68