Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Alpine Technologien 2016

20 07/2016 bedeutet zum einen, dass wir die Garantie haben, unsere Skiweltcuprennen in Gröden ordnungsgemäß austragen zu können, und zum anderen, dass wir die Saison für all unsere Partner, wie zum Beispiel den Internationalen Skiverband FIS, die Kommunikationsagenturen sowie die Fernsehanstalten, planen können“, bestätigt Rainer Senoner, der Präsident des Organisationskomittees Val Gardena-Gröden, die hervorragende Zusammenarbeit mit DEMACLENKO. Leistungsfähige Pumpsysteme garantieren effiziente Beschneiung Nach mehreren Projektabschnitten in den letzten Jahren konzentrierte sich DEMACLENKO heuer darauf, eine neue Zubringer- und Hauptpumpstation samt Cooling-System zu errichten, um so den ansteigenden Anforderungen gerecht zu werden. Die neue schlagfertige Beschneiungsanlage ist somit Erfolgsfaktor für das gesamte Skigebiet und garantiert auch in äußerst schneearmen Wintern wie 2015/16 einen reibungslosen Ablauf von Skisportereignissen. Die neue Hauptpumpstation an der Einfahrt „Ciaslat“ unweit der Kamelbuggl verfügt über eine Gesamtleistung von 1 MW bei einer Förderleistung von 225 l/s und kann durch einen erneuten Ausbau auf die doppelte Leistung erweitert werden. Für eine zielorientierte Beschneiung sorgen sechs Kühltürme, welche das Wasser auf die ideale Temperatur absenken, bevor es direkt zu den Schneeerzeugern geschickt wird. Die Geschichte verbindet Neben der langjährigen Zusammenarbiet mit den Skigebietsbetreibern der Saslong unterstützt DEMACLENKO heuer den FIS Alpine Ski Worldcup als offizieller Ausstatter und verleiht der Partnerschaft so neue Wichtigkeit und Dimensionen. Mit diesem Engagement möchte DEMACLENKO die Wichtigkeit der Veranstaltung für die gesamte Region und darüber hinaus unter Beweis stellen und den Organisatoren bestmögliche Lösungen im Beschneiungssektor präsentieren. „Die Tatsache, dass wir in den letzten 16 Jahren, also seitdem die Anlagen von DEMACLENKO auf der Saslong montiert wurden, nur einen Rennausfall (2004) hatten, unterstreicht, dass wir in guten Händen sind. Die weiteren Investitionen, welche für die Schneeproduktion auf der Saslong vorgesehen sind, geben uns noch mehr Motivation und Garantien für die Zukunft“, so Senoner weiter. aktuell DEMACLENKO freut sich auf ein spannendes Rennwochenende inmitten atemberaubender Kulisse und ausgelassener Stimmung. Wir warten gespannt auf packende Momente, bedingungslose Fights und sportliche Highlights auf dem Schnee der Zukunft. PRINOTH: Digitalisierung der Pistenpräparierung Anfang Oktober wurde das Stilfser Joch zum Hotspot der internationalen Skicross- und Boardercross-Szene. Über 80 internationale Park- und Coursedesigner aus der ganzen Welt trafen sich bei der bereits dritten „FIS Course Builder & Designer Clinic“ des Internationalen Skiverbandes zum Wissens- und Erfahrungsaustausch bei PRINOTH in Sterzing bzw. am Stilfser Joch. „Skigebiete stehen heute mehr denn je vor der Herausforderung, effizient zu wirtschaften. Wir bieten mit unseren Pistenfahrzeugen innovative Technologien, die eine effiziente Pistenpräparierung möglich machen. Mit Technologien wie der digitalen Schneehöhenmessung gewinnen Skigebiete an Planungssicherheit. Die kostbare Ressource Wasser kann effizienter eingesetzt und die Pistenpräparierung optimiert werden. Das gibt ihnen die Sicherheit, ihren Kunden die gesamte Saison über eine perfekte Piste bieten zu können – und das mit optimiertem Ressourceneinsatz“, erklärt Werner Amort, Präsident von PRINOTH. Die FIS hat die Schneehöhenmessung bereits bei der Präparierung ihrer Weltcupveranstaltungen im Einsatz. LEITNER AG Brennerstraße 34 | 39049 Sterzing Tel. 0472 722 111 info@leitner-ropeways.com | www.leitner-ropeways.com PRINOTH AG Brennerstraße 34 | 39049 Sterzing Tel. 0472 722 622 prinoth@prinoth.com | www.prinoth.com DEMACLENKO GmbH Griesbruck 14/B | 39043 Klausen Tel. 0472 061 601 info@demaclenko.com | www.demaclenko.com

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52