Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Radius Alpine Technologien 2016

Die im dörflichen Alpenraum als „Dorflifte“ bezeichneten Kleinstskigebiete sind zunehmend vom Aussterben bedroht. Die Firma Sunkid steuert hier mit dem als Zauberteppich bekannten Personenförderband sowie ihrer Initiative „Winter im Dorf“ gegen. Sehr zur Freude der Eltern, die ihre Kinder nach der Schule lieber „an der frischen Luft sehen“ als vor PC und Smartphone. Begonnen hat die Geschichte des von Sunkid erfundenen Personenförderbandes vor exakt 20 Jahren im Rahmen eines Arbeitskreises aus Bergbahnunternehmen und Skischulen auf der Suche nach besseren Aufstiegshilfen für Ski fahrende Kinder. „Als Marktführer wurden von Sunkid mittlerweile mehr als 3.000 dieser praktischen und kindgerechten Aufstiegshilfen in über 60 Ländern weltweit installiert. Alleine 400 davon in Italien“, berichtet Harald Kaneider, der als Mann der ersten Stunde für Sunkid in Italien als Kundenbetreuer tätig ist. „Der Riesenerfolg kommt daher, dass der Zauberteppich quasi überall installiert werden kann, einfach zu bedienen und sehr zuverlässig ist. Und auch die Kleinsten damit problemlos fahren können“, erläutert Kaneider ergänzend. „Dazu kommt, dass der Zauberteppich als „Dorflift“ nicht INFO-PR aktuell 07/2016 15 Zauberteppich & Dorflift nur eine wichtige Aufgabe als Aufstiegshilfe erfüllt, sondern sich auch zu einem sozialen Treffpunkt innerhalb der Gemeinden entwickelt hat.“ Aufstiegshilfe für Winter und Sommer – ganzjährig zu nutzen oder abbaubar Der Sunkid Zauberteppich wird jedoch gerade in Dorfnähe nicht nur ausnahmslos von Skifahrern genutzt, sondern in gleichem Maße auch von Rodlern, Bobfahrern und anderen Schneesportlern. Im Sommer kann der Zauberteppich mit relativ wenigen Handgriffen abgebaut und bis zum Winter gelagert werden. Besser ist jedoch, man lässt ihn stehen (oder baut ihn kurzerhand an anderer Stelle auf) und nutzt ihn als Aufstiegshilfe für beispielsweise das Sommer-Tubing Harald Kaneider oder/und einen Mini-Bikepark. Diese ganzjährige Nutzungsmöglichkeit bringt im Vergleich zu einem klassischen „Dorflift“ den Vorteil, dass ein ganzjähriger Betrieb nicht nur die Kinder freut, sondern dank eines rascheren ROI auch den Betreiber. Für einen raschen Einsatz nach einem Schneefall und um die Wartung des Zauberteppichs so einfach als möglich zu gestalten, kann dieser mit einer Galerie aus Aluminium und/oder Holz zur Gänze überdacht werden. Der Auf- und Abbau sowohl von Zauberteppich und Galerie gestaltet sich dabei dermaßen einfach, dass dieser nach einer einmaligen Schulung vom Kunden selbstständig durchgeführt werden kann. Sunkid GmbH Industriezone 39 | A-6460 Imst Kontakt Südtirol/Italien: Harald Kaneider Tel. 348 225 94 65 kaneider@sunkid.it | www.sunkidworld.com

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52